Digital Monster: D-Project

Aus DG Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Digital Monster: D-Project
デジタルモンスター ディープロジェクト Dejitaru Monsutaa Dii Purojekuto
Game dproject cover.jpg
Spielinformationen
Genre:

Aufzuchts-RPG, V-Pet Simulation

System:

WonderSwan Color

Reihe:

V-Pet Simulation

Entwicklungsdaten
Entwickler:

Sting

Vertrieb:

Bandai

Sprache:

Japanisch

Erscheinung (JAP):

03.08.2002

Digital Monster: D-Project (デジタルモンスター ディープロジェクト - Dejitaru Monsutaa Dii Purojekuto, engl. Digital Monster: D-Project, dt. Digital Monster: D-Project) ist ein Digimon-Videospiel.


Inhaltsverzeichnis

Story

Wie in Digimon Frontier erscheint auf dem Gerät des Protagonisten ein Hilferuf (das gleiche Symbol das Ofanimon nutzte im Anime) aus der Digital World. Die Daten dieser, ist wie bei einer Festplatte, fast vollständig korrumpiert und fragmentiert worden. Dadurch ist fast die gesamte Digital World unzugänglich geworden, viele Digimon wurden ebenfalls korrumpiert und entwickelten sich in bösartige Digimon. Der Tamer macht sich auf und besiegt die korrumpierten Digimon, um diese wieder in ihren Normalzustand zu versetzten. Dadurch werden auch Gebiete der Digital World wiederhergestellt. Nachdem man in allen Gebieten alle Digimon befreit hat, erhält man einen Code der an der Brutmaschine einzugeben ist. Als der Spieler diesen eingibt erscheint Cherubimon, das für den Schlamassel verantwortlich ist. Nach dem Sieg erscheinen die Credits, doch während diesen steigt die Fragmentierungsanzeige wieder und die Credits brechen ab! Cherubimon kehrt in seiner Virus Form zurück und fordert euch erneut heraus. Auch diesen Angriff schlägt der Spieler zurück und stellt die Digital World komplett wieder her.

Gameplay

D-Project ist eine vereinfachte Variante des Digimon World RPG-Prinzips. Ihr zieht wie in einem V-Pet euer Digimon auf. Die Besonderheit aber hier ist, das euer Digimon bei der Entwicklung Level überspringen können. Auch erreichen eure Digimon das Perfect und Ultimate Level nicht direkt in der Overworld Ansicht, sondern nur im Kampf. Wie in einem V-Pet Spiel üblich, sterben auch eure Digimon nach einiger Zeit. Also heist es wie im klassischen V-Pet = füttern, trainieren, loben und tadeln. Um im Spiel vorran zu kommen, müsst ihr in jedem Gebiet erst den Minion und später den Boss besiegen. Der Minion entwickelt sich in ein Digimon zurück, das euch einen Hinweis gibt, welches Digimon ihr gegen den Boss braucht. Denn Bosse können nur von bestimmten Digimon besiegt werden, während andere Digimon an ihnen nur 1 HP Damage machen. Ist der Minion zB ein Minomon, braucht ihr ein Wormmon oder Stingmon. Auch sind Spirits in diesem Spiel vertreten, diese könnt ihr bestimmten Digimon Lines geben damit diese sich im nächsten Kampf entwickeln (zB. Agumon mit Fire-Spirit -> Agnimon, Gabumon mit Light-Spirit -> Wolfmon usw.) Items wie Fleisch, Spirits oder Medizin könnt ihr kostenlos an eurem Automaten in eurem Haus generieren. Allerdings könnt ihr immer nur 9 Stück desselben Items mit euch tragen.

Im Postgame ist es möglich, alle Bosse der einzelnen Gebiete erneut herauszufordern (diesmal in ihren höchsten Evo-Stufen) und als optionales Ziel könnt ihr auch noch Bokomons Digimon Encyclopedia vervollständigen, indem ihr jedes Digimon einmal aufzieht oder im Kampf eingesetzt habt.

Digimon

In diesem Spiel gibt es 138 verschiedene Digimon.

Galerie

Externe Links

TriviaAgumonH Icon.png

  • Es ist das letzte V-Pet/RPG Digimon Spiel auf dem WonderSwan Color.
  • Spirit Digimon sind erstmals in Relation zu ihren Spirits in einem Videospiel vertreten.
  • Wie auch in Digimon Frontier ist Cherubimon verantwortlich für den Zerfall der Digital World.

Videospiele
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge